Montag, 22. September 2014

Da steckt der Wurm drin… {Laufen}

Letzte Woche ist jeder Lauf kürzer ausgefallen als der letzte und die Zeiten sind auch nicht wirklich prickelnd…

Dienstag bin ich los und bin eine meiner Lieblingsstrecken mal “andersrum” gelaufen. Nach ca. der Hälfte der Strecke habe ich einen absolut süßen 9-Wochen alten Bouvier-Welpen (mit Frauchen) getroffen. Ich konnte nicht anders – ich habe angehalten, habe die Frau ausgefragt und habe mit dem kleinen Muck gekuschelt. Mein Timer ist allerdings weitergelaufen, weshalb ich mir nicht so ganz sicher bin, wie lange ich wirklich gebraucht habe. Ich habe konservativ meine Pause abgezogen.

Donnerstags bin ich abends mit dem Hund im Wald gelaufen und das war auf mehreren Ebenen katastrophal. 1. Sind wir sofort ohne aufwärmen und zu schnell los und bergauf gelaufen und nach ca. 800 Metern ging bei mir nichts mehr. Den Rest des Berges musste ich gehen. 2. Haben wir zig Stopps gemacht. Ich hatte extra eine lange Leine, um Louis die Chance zu geben, kurz zu schnuppern und zu markieren, aber der Hund braucht e w i g. Ich bin währenddessen auf der Stelle gejoggt… Dann fing es an zu dämmern, ich hatte keine Lampe und der Waldweg war uneben – Stolpergefahr ohne Ende. Nach ca. 2,5-3km war der Hund dann außer Puste, sodass er hinter mir herlief. Genau in dem Moment fing es an zu regnen. Ich hatte noch die Kraft, einen oder zwei Zähne zuzulegen um schneller beim Auto zu sein, aber Louis leider nicht. Kurz vorm Auto hat Louis dann noch Durchfall bekommen. Ich hatte nichts zum Fellabwischen dabei, aufgrund der Dunkelheit konnte ich sowieso kaum was sehen, und die Hundedecke im Auto war gerade frisch gewaschen… Ziemliches Fail. Und da ich vergessen habe, meine Stoppuhr zu starten, kann ich nur in etwa sagen, wie lange wir unterwegs waren.

Am nächsten Morgen wollte ich zum Ausgleich zur langsamen Katastrophe noch mal los – und habe direkt wieder etwas Neues gelernt, was man nicht machen sollte. Nach der abendlichen Runde mit dem Hund hatte ich nur noch etwas Kleines gegessen und morgens bin ich ohne Frühstück los – nach 2/3 der Strecke war ich k.o. Keine Energie mehr. Nur für die letzten 500 Meter konnte ich mich langsam noch mal aufraffen, aber es ist mir – auch mental – sehr schwer gefallen.

Samstag bin ich noch mal mit dem Hund los. Ich dachte mir, wenn es diese Woche schon kein qualitativ hochwertiges Training ist, dann doch wenigstens ein quantitatives. Es war schwül-warm und mein Großer ist wie immer andauernd stehengeblieben. Aber 3km haben wir trotzdem geschafft.

Diese Woche wird hoffentlich besser…

gelaufen am: Dienstag Donnerstag Freitag Samstag  
Zeit 43 min ? 35 min ? 28:20 min 26 min = 2:12:20 h
Distanz 5,1 km 4,1 km 3,6 km 3 km = 15,8 km
Ø min/km 8:26 8:36 7:52 8:40  
Besonderheiten verschmuster 9-Wochen alter Bouvier <3 mit dem Hund – Stopps, Regen Dämmerung und Durchfall :(   mit dem Hund – langsam und mit Unterbrechungen  

Samstag, 20. September 2014

RdeL Young LE “Rock it!” {Vorstellung}

RdeL Young LE "Rock it!"

„Rock it!“ heißt die neue Limited Edition von RdeL Young und zu ihr möchte man am liebsten direkt das passende Outfit aus Lederjacke, Boots & Co. anziehen.

Der Name ist Programm: Der Leder-Effekt Nail Polish in 4 Farben verleiht den Nägeln einen abgefahrenen Leder-Look. Passend dazu kann man mit den Nail Stickern und den Nagelhaut-Tattoos das Nageldesign noch rockiger gestalten.

Für die Lippen gibt’s Farbe mit dem Matt-Lipgloss in 2 Farben und mit den beiden Kajals in Bronze und Silber werden die Augen voll in Szene gesetzt.

 

RdeL Young "Rock it!" Leder-Effekt Nail PolishRdeL Young "Rock it!" Leder Effekt Nail Polish03               02               04               01


Die 4 Nagellacke in Weiß, Rot, Grau und Schwarz zaubern den angesagten Leder-Effekt auf jedermanns Nägel. Sie lassen sich leicht auftragen und bilden eine tolle Basis für das passende Nageldesign zur Handtasche.

Nuancen:

01 Nickelblack
02 Foo Whiters
03 Red Zeppelin
04 Greyvana

✔ vegan

Füllmenge: je 8 ml
Preis: je 1,69 €

RdeL Young "Rock it!" Matt-LipglossRdeL Young 01            02

Matte Farben und einen Extra-Long-Lasting-Effect haben die beiden Lipglosse. Die Farben sind schön kräftig und lassen sich mit dem Applikator schnell und einfach auftragen.

Nuancen:
01 Red Hot Chili Gloss
02 Gloss N‘ Roses

✔ vegan


Füllmenge
: je 3,5 ml
Preis: je 1,69 €

RdeL Young "Rock it!" KajalRdeL Young "Rock it!" Kajal01         02

Die beiden Farben des Khol Kajals – Silber und Bronze – schimmern leicht und dezent. Sie lassen die Augen strahlen und sorgen für einen unwiderstehlichen Augenaufschlag.

Nuancen:
01 Silver Plan
02 Bronze Jovi

vegan

Preis:
je 1,49 €

RdeL Young "Rock it!" Nagelhaut-Tattoo & Nail StickerRdeL Young "Rock it!" Nagelhaut-Tattoo und Nail Sticker

 

Ein echter Hingucker sind die Nagelhaut-Tattoos, mit denen allen Nageldesigns die Krone aufgesetzt wird. Mit einem angefeuchteten Tuch oder Schwamm kannst man sie ganz einfach auf die saubere und trockene Nagelhaut unterhalb des Nagels auftragen.
Schlussendlich wird das Nageldesign in Leder-Optik mit den Nieten Stickern abgerundet. Damit wird der Look zur passenden Handtasche oder auch zur Lederjacke perfekt.

vegan

Füllmenge:

Nagelhaut-Tattoo 30 Stück
Nail Sticker 25 Stück
Preis: je 1,49 €

 

RdeL Young LE

Ich muss sagen, dass diese LE definitiv die interessanteste ist, die ich seit längerem gesehen habe. Leider hat meine Rossmann keine RdeL Young Theke, sonst würden bestimmt zwei bis drei Nagellacke und die Nagelhauttattos von mir adoptiert werden. :)

Donnerstag, 18. September 2014

Möhren-Creme-Suppe {Rezept}

Heute möchte ich euch eines meiner allerliebsten Suppenrezepte vorstellen: Möhren-Creme-Suppe. Ich lieeebe diese Suppe! Den Herren in meiner Familie ist sie als Hauptspeise zu fleischarm, aber als Vorspeise ist sie auch hier beliebt.

Das Rezept habe ich vor Jahren mal auf einem anderen (englischsprachigen) Blog gefunden, aber ich finde ihn nicht mehr wieder und ich habe außerdem ein paar kleine Veränderungen vorgenommen. Aber falls ihr mal über das Original stolpert, wundert euch nicht. :)

Cover

Dieses Mal habe ich die Suppe mit dem expliziten Ziel gekocht, möglichst viel einzufrieren. Denn manchmal, wenn ich nach Hause komme und absolut keine Lust habe zu kochen, dann ist sie schnell aufgetaut und gesünder für mich als andere (Tiefkühl-)Fertigessen. Aber kommen wir zum Rezept:

Zutaten  Zutaten (für 6-8 Portionen):

  - 1 kg Möhren (am besten Bio, da sie nicht geschält werden)
  - 1 große Zwiebel
  - 2 Knoblauchzehen
  - 60g Butter
  - etwas Öl
  - 1,25l Hühnerbrühe
  - 1 Packung Schlagsahne
  - jeweils 1 1/2 TL Petersilie, Majoran und Dillspitzen
  - 1 TL Thymian



Prep

 Vorbereitung:

Zwiebeln und Knoblauch würfeln. 
Möhren waschen und nicht schälen.
Enden abschneiden und in 2-3cm große Stücke schneiden.

Die Zutaten können ruhig sehr grob geschnitten werden, da sie schlussendlich püriert werden.

 

Kochen

 Kochen:

1. Butter und Öl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Das Öl verhindert, dass die Butter anbrennt.
2. Zwiebeln hinzugeben und ca. 5 Minuten goldbraun werden lassen. Am besten die Temperatur etwas runter stellen.
3. Knoblauch hinzugeben und ca. 2 Minuten anbraten. Vorsicht, nicht anbrennen lassen.
4. Möhren hinzugeben.
5. Hühnerbrühe und Gewürze hinzugeben.
6. Zum Kochen bringen, dann die Temperatur herunterstellen, mit einen Deckel zudecken und 45 Minuten köcheln lassen.
7. Sahne hinzufügen und weitere 15 Minuten weiterköcheln lassen.
8. Suppe vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Nach Geschmack pfeffern (und salzen) und servieren.

fertig

Wie schon erwähnt, wollte ich viel einfrieren. Also habe ich eine Portion genossen und den Rest nach Abkühlen mit Hilfe eines Trichters in 1l Gefrierbeuteln portionsweise eingefroren (~3 Kellen pro Portion). Ich friere die Beutel immer flach ein, denn so hat man es beim Auftauen leichter. Einfach den Beutel einen Moment mit warmen Wasser abbrausen, Suppe “durchbrechen” und herausholen, und entweder im Topf erhitzen oder in einer Suppentasse in der Mikrowelle heiß machen.

Falls euch das Rezept zu fett ist, könnt ihr sowohl bei der Butter als auch bei der Sahne einsparen (einfach die Menge halbieren).

Mittwoch, 17. September 2014

Ladies Run Essen + Sponsortasche {Laufen}

http://www.deutschepost-ladiesrun.de/wp-content/themes/dplr/img/Logo_-DP-LadiesRun-01.jpg

So, endlich komme ich dazu, euch vom Ladies Run zu berichten. :)

Wie schon erwähnt habe ich am 07.09. am Ladies Run in Essen teilgenommen. Ich habe mich so aufgemacht, dass ich gegen 12:30 Uhr in Essen angekommen bin, da ich mit der Bahn angereist bin und zu Fuß zum Kennedyplatz musste. Das war auch gut so, denn in Essen habe ich mich promt verlaufen – ich hatte eine 50:50 Chance in welche Richtung ich vom Bahnhof musste, der Stadtplan in der Halle hat nicht geholfen. Ich hab gepokert und verloren. :)

Aber ich war noch rechtzeitig da, um meine Startunterlagen abzuholen. Ich habe mich schnell umgezogen und meine Nummer befestigt. Dann habe ich mich auf dem Platz umgesehen, mich beim Sponsor mit Proben eingedeckt, mein Foto auf eine Postkarte drucken lassen und diese an Oma geschickt, noch einmal die Toilette besucht (Dixi-Klo…) und dann war es so weit. Wir haben uns aufgestellt – ich im hinteren Teil, da ich bekanntlich noch nicht so schnell bin. Die Aufwärmübungen wurden vorgemacht von einem Mann auf einem Podest, aber leider konnte ich ihn trotzdem nicht sehen… Und um 15:00 Uhr viel der Startschuss.

LRE14BB033000_0494Nach den schweren Gewittern dieses Jahr ist Essen immer noch nicht richtig aufgeräumt, weshalb nur eine 2,5km Runde abgesteckt werden konnte, die es 2 bzw. 4 Mal zu laufen galt. Erst ging es durch die Fußgängerzone und dann durch irgendwelche Seitenstraßen. Die Strecke war nicht eben, vor allem das letzte Stück zur nächsten Runde/Ziel ging gut bergauf, aber da ich hier im Sauerland eigentlich nur Berge laufe, hatte ich – im Gegensatz zu anderen Läufern – kein Problem damit.

Auf der Strecke waren auch einige offizielle Fotografen, die ich natürlich alle zu spät gesehen habe, sodass meine Fotos sehr verbissen aussehen. Das links ist das Beste. :)

Die Energie der Menge und das Anfeuern der Zuschauer hat mich echt getragen. Ich habe beide meine Ziele, die ich mir gesetzt hatte erreicht:

1. Ich bin durchgelaufen.
2. Meine Zeit lag bei unter 40 Minuten.

Denn, haltet euch fest: ich bin die 5km in 35:35 Minuten gelaufen! So schnell war ich noch nie! Ein geniales Gefühl! Nach dem Lauf habe ich mich etwas gestärkt und habe mich dann direkt umgezogen. Gerne hätte ich mir noch die Beine massieren lassen, aber die Schlange war soo lang… Da ich noch 2+ Stunden Bahnfahrt vor mir hatte, habe ich es vorgezogen, mich zum Bahnhof aufzumachen.

Alles in allem war es ein gelungenes erstes Rennen. Es war sehr schade, dass weder meine Familie noch meine beste Freundin kommen konnten um mich anzufeuern, denn zwischenzeitlich, vor allem vor dem Rennen, kam ich mir doch etwas verloren vor.

Damit wäre mein c25k Training endgültig abgeschlossen. Ziel des Plan ist es ja, dass ein Couchpotato am Ende 30 Minuten oder 5km am Stück laufen kann – ich kanns!

SWAG SWAG1 SWAG2

Jetzt noch kurz zu der Sponsortasche. Es hat mich nämlich schon lange interessiert, was in so einer Tasche ist, aber ich hab keinen anderen Blogeintrag gefunden…

Also in der Tasche (links) waren folgende Sachen (mitte):

  • Capri-Sonne Multivitamin
  • Coco Kokoswasser (schmeckt super lecker im Gegensatz zu dem aus der Vitalbox)
  • frio Minze-Limette Teebeutel
  • sebamed Wellness-Dusche Duschgel
  • M.Asam Vino Gold Tages- und Nachtcreme (habe ich Mama vermacht)
  • Cottonelle feuchte Toilettentücher
  • Emmi Müslilöffel
  • Magnetrans Magnesiumpulver
  • All-you-need Gutschein
  • Werbung, Papierkram etc.

Weiterhin konnte man beim Stand des Sponsors (All you need) weitere Proben (rechts) mitnehmen:

  • Vöslauer Balance Juice Pink Grapefruit (schmeckt besser als die Variante Zitrone aus der Vitalbox)
  • Christinen stilles Wasser
  • Seeberger nuts ‘n’ berries Trockenfrüchte
  • Kettle Chips sea salt
  • Gin

Sonntag, 14. September 2014

Regeneration {c25k}

Diese Woche habe ich es nach dem Ladies Run etwas ruhiger angehen lassen.

Dienstag bin ich nur kurz gelaufen. Eigentlich war der Plan, erst Mittwoch wieder laufen zu gehen, aber Dienstag musste ich unbedingt – ein kurzer Lauf war der Kompromiss.

Freitag bin ich endlich mal wieder am See gewesen und bin meine “Standartstrecke” gelaufen. Das Wetter war genial, schon ein bisschen herbstlich. Es war wunderschön. Dieses Mal ging es mir nicht darum, an meiner Ausdauer oder meiner Geschwindigkeit zu arbeiten, sondern ich wollte einfach entspannt laufen. Und das habe ich auch getan.

Samstag habe ich eine neue Strecke ausprobiert, die am Haus meiner Oma entlang einen Berg hochgeht. Seit meiner Kindheit ist dieser Berg in meinem Augen ein echtes Hindernis. Schon flotten Schrittes ist er anstrengend, mit Mühe und Not habe ich es ein paar mal mit dem Fahrrad bis zu meiner Oma geschafft (sie wohnt auf halber Höhe). Und diesen Berg bin ich raufgelaufen. Langsam, aber gelaufen. Juhu!!!

Allerdings musste ich nach der Hälfte der Strecke gehen, da ich Unterleibskrämpfe bekommen habe, ähnlich Periodenschmerzen. Und ich musste unbedingt Pipi, obwohl ich direkt vorm Loslaufen noch mal das Bad besucht hatte. Zum Glück war der Waldrand nicht weit…

Sonst muss ich sagen, dass das wärmere Wetter mich wirklich stärker motiviert als das Grau in Grau des Augusts. Wenn die Sonne scheint, laufe ich wirklich gerne.

gelaufen am: Dienstag Freitag Samstag  
Zeit 24 min 47:30 min 42:26 min = 1:54 h
Distanz 3,1 km 5,8 km 5,2 km = 14,1 km
Ø min/km 7:45 8:11 8:10  
Besonderheiten kurz und knackig endlich mal wieder am See    

Etsy Liebe im September {♥}

 

Hier sind sie: Meine Etsy-Lieblinge des Monats.

Es gilt wie immer: Ich achte dabei weder auf den Preis, noch darauf, ob nach Deutschland verschickt wird. Es sind einfach Dinge, die ich hübsch finde. Wenn ihr auf das jeweilige Bild klickt, kommt ihr auf die Etsy-Seite des Produkts.

Dieses Mal haben es mir Pfeile und Federn angetan.

Viel Spaß. :)

 

Silver Arrow Pendant  Ceramic Arrow Tail Lidded Salt Cellar  Mouse Pad
Pillow Cover Printed Geometric  See America Montana 1930s Americana Print Hello - Arrows - Hand Printed Silkscreen Greeting Card
 Feather Rubber Stamp Driftwood Feathers - Archival Print  Arrow Art Print
 ARROW RING - Copper and dipped enamel  Blue Verdigris Patian Brass Feather Ring Large Arrow Tail Nesting Tray in Bold Tones
Hand Painted Porcelain Feather Bowl  iPhone 5 Case Tribal Orange Feathers Pillow Cover 

Donnerstag, 11. September 2014

warm cinnamon nights kommt zurück! {Vorschau}+{Gewinnspiel}

ichbinganzzimtvorglueck

Mädels,
holt eure Kuscheldecke, die Flauschesocken, die Kerzen und euren Lieblingstee (oder heiße Schokolade) hervor!
Auf Wunsch der Fans kehrt die würzig-zimtige Limited Edition warm cinnamon nights von treaclemoon zurück in den Handel.

Auch in diesem Herbst und Winter wird der beliebte Kuschelduft wieder für behagliche Wohlfühlstimmung sorgen – und das nicht nur als Duschcreme, sondern auch als hautverwöhnende Körpermilch mit gaaaanz viel Pflegeeffekt für ein einzigartig sinnliches und streichelzartes Hauterlebnis!

warm cinnamon nights - Duschcreme und Körpermilch

Duschcreme
Körpermilch
Inhalt: 60ml oder 500ml
Preis: 0,95€ bzw. 3,95€
Inhalt: 60ml oder 350ml
Preis: 0,95€ bzw. 3,95€

Beide warm cinnamon nights Pflegeprodukte gehen ab heute bei ausgewählten Drogeriemärkten in den Verkauf.

 

Weiterhin veranstaltet treaclemoon ein Gewinnspiel, bei dem insgesamt 50 warm cinnamon nights Sets (Körpermilch 350ml & Duschcreme 500ml) zum Testen verlost werden. Zum Mitmachen schicke ihr einfach schnell eine Email mit eurem Namen und eurer Postanschrift an gewinnspiel@treaclemoon.de . Einsendeschluss ist 11. September um 23.59 Uhr. Für eine Teilnahme müsst ihr mindestens 16 Jahre alt sein. Hier findet ihr die weiteren Teilnahmebedingungen.

Bitte nehmt zur Kenntnis, dass ich in keiner Weise mit dem Gewinnspiel in Verbindung stehe!